Suche
  • Frank Schürmann

Wie Dir systemische Aufstellungen helfen, Hürden auf Deinem Erfolgsweg zu meistern

Für deinen Traum gibst Du alles – manchmal vielleicht sogar ein bisschen zu viel, denn immer häufiger fühlst Du Dich komplett erschöpft und ausgelaugt? Erfolg, so wie Du ihn Dir ausgemalt hast, will sich trotz all Deiner Mühen nicht einstellen? Dann ist es jetzt an der Zeit, nach den tieferliegenden Ursachen für Deine Erfolgsblockaden zu forschen. Deinem inneren Schweinehund kannst Du mit Hilfe einer systemischen Aufstellung auf die Schliche kommen. So kannst Du erkennen, was genau Dich eigentlich blockiert und warum. Wenn Du das weißt, kannst Du innere Blockaden zu Deinem Vorteil transformieren.


Jeder Mensch hat Sehnsüchte und nie standen die Möglichkeiten besser als heute, diese Sehnsüchte auch tatsächlich zu verwirklichen. Die Frage ist: Wie kommt es, dass manchen Menschen das besser gelingt, als anderen? Warum fallen einigen die Dinge sprichwörtlich in den Schoß, während andere von unterschiedlichsten Hürden ausgebremst werden.


Es liegt auf der Hand, dass sich manche Wünsche nicht sofort erfüllen lassen. Gerade in der beruflichen Selbstständigkeit braucht es einen langen Atem und viele Jahre harte Arbeit, bis sich der Erfolg dauerhaft einstellt. Manchmal muss es auch darum gehen, Akzeptanz zu lernen. Dennoch ist jeder von uns dafür geschaffen, seine Potenziale zu entfalten, sich einzubringen und in dieser Welt etwas zu bewegen. Gelingt das dauerhaft nicht, lohnt es sich genauer hinzusehen, was den Erfolg denn eigentlich konkret behindert.


Äußere, innere oder systemische Erfolgsblockaden verhindern, dass wir im Leben unseren Platz finden. Im Folgenden liest Du, woran Du die drei Arten von Erfolgsblockaden erkennst, warum sie in Wahrheit extrem hilfreich sind und weshalb es so wichtig ist zu wissen, was Erfolg für Dich persönlich ganz konkret bedeutet.


Ich lade Dich ein, Deine Erfolgsblockaden genauer anzusehen. Gemeinsam wollen wir zuhören, was sie Dir eigentlich genau zu sagen haben. Am Samstag, 4. Mai, kannst Du Deiner Erfolgsblockade durch Stellvertreter aus der Gruppe eine eigene Stimme geben. Für beobachtende Stellvertreter ist die erste Teilnahme frei. Die Aufstellung eines eigenen Anliegens mit Hilfe der Gruppe kostet 120,00 Euro. Kontakt: mail@schuermann-solutions.de



Die drei Arten von Erfolgsblockaden: Innere, äußere und systemische Ursachen


Äußere Erfolgsblockaden liegen oft, jedoch nicht immer, außerhalb unseres Verfügungsbereiches. Eine äußere Blockade kann zum Beispiel darin bestehen, einen unpassenden Standort für ein Unternehmen gewählt zu haben: Ein Eskimo, der versucht am Nordpol Kühlschränke zu verkaufen, wird vermutlich nicht allzu erfolgreich damit sein. Vorschriften und Gesetze schränken die Geschäftstätigkeit der meisten Unternehmer weiter ein. Gleiches gilt etwa für unvorhersehbare Entwicklungen am Markt.


Auch Angestellte kennen äußere Erfolgsblockaden, die das berufliche Fortkommen behindern. Wenn der Vorgesetzte zum Beispiel keinen wertschätzenden Umgang mit seinen Mitarbeitern pflegt, oder die eigenen Werte nicht zu denen des Unternehmens passen, kann das auf Dauer krank machen.

Trifft man wiederholt auf dieselben äußeren Erfolgsblockaden liegt die Vermutung nahe, dass es etwas mit dem destruktiven Muster zu tun hat und sich ein Blick auf die zugrunde liegende Dynamik lohnt.


Innere Erfolgsblockaden haben ihren Ursprung meist in ungünstigen Glaubenssätzen. Jeder von uns hat solche Sätze auf die eine oder andere Art verinnerlicht. Hier einige Beispiele für Glaubenssätze, die den Erfolg ausbremsen:


  • „Ich muss das alleine hinbekommen“

  • „Das schaffe ich sowieso nicht / Das traue ich mich nicht“

  • „Ich bin zu alt / zu jung / nicht erfahren genug“

oder auch:


  • „Wer hoch fliegt, der wird tief fallen“

  • „Geld ist nicht alles“


Solche inneren Überzeugungen können sehr viel Macht über einen Menschen haben. Sie entscheiden, ob wir mutig sind und Neues wagen, oder ob wir im Alten verhaftet bleiben, auch wenn es uns vielleicht eher schadet als nützt. Sie entscheiden, ob wir offen und neugierig auf andere zugehen, oder uns lieber abwartend und zurückhaltend verhalten.


Unser Denken, Handeln und Fühlen können so bis in das Erwachsenenalter wie von unsichtbarer Hand von negativen Glaubenssätzen geleitet sein. Speziell beruflicher Erfolg kann durch innere, negative Glaubenssätze erheblich beeinflusst und blockiert werden.


Es gibt eine dritte Art von Blockaden, die ich als systemische Erfolgsblockaden bezeichne. Diese Art von Blockaden sind nicht auf Anhieb im Innen oder im Außen festzumachen. Die Ursachen finden sich bei genauem Hinsehen im weiteren Beziehungsgeflecht oder im Familiensystem. Es gibt sie in praktisch jeder Familie, denn sie werden genauso weitervererbt, wie das gute Silberbesteck oder Großmutters Schmuckschatulle.


Es sind hiermit tief sitzende, negative Erfahrungen gemeint, die sich über Generationen hinweg wiederholen und aktualisieren. Dies können Verhaltens-, Beziehungs- oder Kommunikationsmuster sein, aber auch Geschehnisse, schicksalhafte und traumatische Erfahrungen etwa, die von Generation zu Generation wiederholt werden.


Wie es dazu kommt, können Neurowissenschaftler erklären: In unserem limbischen System läuft seit unserer frühen Kindheit eine emotionale Konditionierung. Alles, was wir erleben, auch in der Rolle des Beobachters, wird dort gespeichert und mit entsprechenden Emotionen verknüpft. Weil die Familie, von Ausnahmen einmal abgesehen, das einflussreichste System eines Menschen ist, können wir durch das Phänomen der Übertragung, Ängste unserer Eltern, Großeltern oder anderer naher Verwandter übernehmen.


Es ist gut möglich, dass uns solche übernommenen Muster viele Jahre gar nicht groß auffallen, weil wir sie für selbstverständlich halten.


Kompliziert wird es meist erst, wenn wir alte, ausgetretene Pfade verlassen wollen, um zum Beispiel unserer Berufung zu folgen.


Plötzlich werden wir mit neuen Anforderungen konfrontiert, die unser limbisches System mit irrationaler Angst oder innerer Lähmung beantwortet. Wir fühlen uns vollkommen überfordert und denken bald darüber nach, alles wieder hinzuschmeißen. Jedoch, es könnte anders sein.



Erfolgsblockaden: Warum sie in Wahrheit unsere besten Freunde sind


Hindernisse sind dazu da, um sie zu überwinden. Diese alte Erkenntnis gilt auch für Erfolgsblockaden. Wenn wir wollen, können wir Blockaden meistern und sie so zu unserem Vorteil wenden.


Denn in Wahrheit wollen Blockaden uns nicht klein, mutlos oder kraftlos machen. Wenn wir sie als Aufforderung an uns verstehen, unser Potenzial richtig zu leben, können wir sie als hilfreiche Wegweiser für unsere Entwicklung nutzen.


Oft habe ich zum Beispiel in der Praxis erlebt, wie Klienten mit allem, was „mit Zahlen“ zu tun hat, Schwierigkeiten hatten. Durch die passende Hilfestellung wurden sie nach einer Weile entspannter im Umgang mit Zahlen und hatten letztlich sogar Spaß daran.


Gerade für Unternehmer bedeutet es einen unglaublichen Zuwachs an Selbstwert, wenn Themen wie Buchhaltung und Finanzplanung selbst erledigt werden können – oder wenn wir zumindest genau verstehen, wie diese Dinge funktionieren.


Dank der Digitalisierung sind sie heute auch für praktisch jeden handhabbar geworden. Es kann also tieferliegende Gründe geben, wenn wir um das Thema Finanzen trotz dieser Erleichterungen lieber einen Bogen machen. Genau diese Gründe können wir uns in einer systemischen Aufstellung genauer ansehen.



Erfolg ist nicht für jeden das gleiche: Was bedeutet er für Dich?


Wenn Erfolg langfristig ausbleibt, lohnt es sich dieser Frage gezielt nachzugehen. Erfolgreich sein heißt nämlich nicht zwangsläufig, möglichst zügig die Karriereleiter empor zu klettern oder materielle Güter anzuhäufen. Erfolgreich sein kann beispielsweise auch bedeuten:


  • Anerkennung zu erhalten

  • Gesund zu sein und zu bleiben

  • Zugehörigkeit zu einer Gruppe / zum Partner zu spüren

  • Die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln

  • Beruflich sein „eigenes Ding“ zu machen

  • Seinen Platz im Leben gefunden haben


Für die Generationen unserer Eltern und Großeltern beispielsweise waren materielle Güter noch ein sicheres Zeichen für Wohlstand und Erfolg. Heute hingegen wollen viele Menschen sogar lieber weniger als immer mehr besitzen. Minimalismus liegt im Trend.

Wer nun stattdessen plan- und ziellos einer Vorstellung dessen nachrennt, was Erfolg für andere bedeutet, kann genau genommen nicht wirklich glücklich werden.


Menschen, die diesen Weg einschlagen, finden sich gerade beruflich oft in Rollen wieder, in die sie nicht wirklich gehören. Du entscheidest, ob es so bleibt oder ob Du den Weg für Deinen Erfolg frei machst.


Ich lade Dich ein, Deine Erfolgsblockaden genauer anzusehen. Gemeinsam wollen wir zuhören, was sie Dir eigentlich genau zu sagen haben. Am Samstag, 4. Mai, kannst Du Deiner Erfolgsblockade durch Stellvertreter aus der Gruppe eine eigene Stimme geben. Für beobachtende Stellvertreter ist die erste Teilnahme frei. Die Aufstellung eines eigenen Anliegens mit Hilfe der Gruppe kostet 120,00 Euro. Kontakt: mail@schuermann-solutions.de

0 Ansichten
 

+49 (0) 163 836 0171

  • Schwarz Instagram Icon

©2019 by Frank Schürmann Business Solutions.